Öl & Gas

Seit der Gründung ist IMPaC stark im Engineering für nationale und internationale Öl- und Gaskonzerne involviert. Mit dem überwiegenden Fokus auf das Upstreamgeschäft decken wir mit jahrzehntelanger Erfahrung die verschiedenen Bereiche des Engineerings von der Exploration über das Design und die Feldentwicklung bis hin zum Anlagenbau und dem Kabel- und Pipelineanschluss ab. Dabei verlieren wir den für den Anlagenbau unerlässlichen Gesamtblick auf das Asset und dessen Funktionalität nie aus den Augen.

Explorations- & Produktionsanlagen

IMPaC unterstützt die Onshore und Offshore Öl & Gas Industrie von der Konzepterstellung und Feldentwicklungsplanung, über die verschiedenen Phasen des Engineerings bis hin zu Risiko basierten Betriebs- und Wartungsanleitungen. Mit der Erfahrung aus über 800 Projekten trägt IMPaC damit zur erfolgreichen Projektabwicklung bei, wobei Qualität, Kostenoptimierung und Termineinhaltung für Ihr Projekt im Vordergrund stehen.

Projektbeispiele:

2005-2012: Okoloma Gas Plant & Pipelines Project, Nigeria

2012-2015: Gas/Condensate Treatment Complex Operations, Kazakhstan

Öl- und Gasfeldentwicklungen

IMPaC bietet innovative Konzepte zur Entwicklung von bestehenden (brown field) und neuen (green field) Erdöl- und Erdgasfeldern. Dabei wird die Erfahrung aus mehr als 30 Jahren erfolgreicher Projektbearbeitung genutzt, das jeweils technisch und ökonomisch beste Konzept für den Kunden zu entwickeln. Die angebotenen Dienstleistungen umfassen die Konzeptphase, das Basic Engineering, FEED bis hin zum Detail Engineering. Gerne bieten wir auch Unterstützung bei der Bauüberwachung und der Inbetriebnahme an.

Projektbeispiele:

2014-2016: Feldentwicklung in Libyen

Kabel, Pipelines und Anlandestationen

Pipelines werden weltweit genutzt, um effizient große Volumen von Öl und Gas zwischen Produzenten und Konsumenten zu transportieren. IMPaC hat an zahlreichen Entwicklungen erfolgreich mitgewirkt, sei es im Onshore Bereich aber auch im Offshore Bereich. Von der Konzeption über die Trassenerkundung (Stichworte Steine und UXO), die unterschiedlichen Designphasen bis hin zur Verlegung, der Bauüberwachung vor Ort und den Betriebshandbüchern und dem Rückbau wurden signifikante Beiträge zu namhaften Projekten der Kabel- und Pipelineindustrie erbracht:

Projektbeispiele:

1991-1996: Europipe I und II

2006-2014: Nord Stream Pipeline Projekt

seit 2015: Nord Stream II Pipeline

Prozesssicherheit, Automation und Kontrolle

Hinsichtlich der Sicherheit von Prozessen, der Prozessautomatisation und -kontrolle bearbeiten wir nahe am Kunden folgende Bereiche:

• Prozesskontrolle, Erstellung von Systemspezifikationen
• HMI und Spezifikation von grafischen Display Units
• Design und Auslegung von Kontroll- und Hilfsräumen
• Erstellung von Spezifikationen und Sicherheitsanforderungen für Notabschaltesysteme
• Erstellung von Systemarchitekuren für Prozessführung, -kontrolle sowie für Sicherheitssysteme
• HAZOP, SIL Klassifikation und Verifikation

Energie- & Versorgungsanlagen (z.B. Kühlwasseranlagen, Energieerzeugung, -transport & -verteilung)

IMPaC erstellt umfassende und wirtschaftliche Designs und integrierte Lösungen für verschiedene Typen von Kraftwerksanlagen sowie für Systeme, die der Energiegewinnung oder der Übertragung und Verteilung von Energie dienen.

Hier umfassen unsere Leistungen die Auslegung der Infrastruktur und der erforderlichen Versorgungssysteme wie zum Beispiel der Planung von Kühlwassersystemen einschl. (Meer-)wasserzulauf und Auslassanlagen, Pipelines und Anlandungen, Spundwanddämmen, Molen und Tanklagern.

OMMS (Operation and Maintenance Management Systems)

Bei der Entwicklung von OMMS übernimmt IMPaC die Erstellung von:

• Operation and control Philosophien

• Kontrollbeschreibungen/- berichten

• Betriebshandbüchern

• Wartungsphilosophien und Handbücher

• Notfall- und Regelwartungssysteme

• Leitfäden zur Wartungsplanung

Risikoanalysen

Risikoanalysen gehörten bis vor wenigen Jahren zu den Spezialthemen, zu denen Kenntnisse 'des Großen Ganzen' mit Detailkenntnissen verknüpft werden müssen - eine Vorgehensweise, die heute bei nahezu jedem Projekt bei IMPaC angewendet wird, und daher mittlerweile zu den Grundkenntnissen gehört.

Flüssiggas-Transfersysteme

Eine besondere Spezialität von IMPaC sind Flüssiggas-Transfersysteme, die zum Beladen-/Entladen von LNG, LPG oder auch Flüssig-Ethanol oder Flüssigwasserstoff zwischen Produktionsschiff und Shuttle-Tanker oder zwischen Schiff und Landanleger (bzw. umgekehrt) benötigt werden.

Die großen Herausforderungen der tiefkalten Temperaturen zwingen zu größter Sorgfalt im Design und den Einsatzprozeduren, wie sie u.a. in den folgenden Projektbeispielen erarbeitet wurden:

2007-2011: Entwicklung eines Schiff-zu-Schiff Verladekonzeptes (Tandembetrieb) im Projekt MPLS20

2011-2014: Entwicklung eines Schiff-zu-Schiff Verladekonzeptes (seitlicher Betrieb) im Projekt SOTLL

Genehmigungsengineering

Wir übernehmen gerne die gesamte Planung und bieten technische Unterstützung im Rahmen von Genehmigungsengineering für Projekte der Öl- und Gasindustrie in Deutschland / Europa.

Projektbeispiele:

seit 2006: Genehmigungsengineering Nord Stream Pipeline

2011-2014: Genehmigungsengineering Feldesentwicklung Römerberg-Speyer

Eistechnik

Seit vielen Jahren beschäftigt sich IMPaC mit den speziellen Herausforderungen der Eistechnik, d.h. mit technischen Anlagen, die unter Eisbedingungen ihre Aufgaben erfüllen müssen. Projekte wurden oft in Zusammenarbeit mit Partnern für die Öl- und Gasindustrie z.B. für die Regionen Kaspisches Meer und Barentssee durchgeführt.

Projektbeispiele:

Detail Design des Cantilever Drill Rigs SUNKAR

2007: Konzeptstudie und FEED für IBEEV Dock & Davit System und Eisschutzanlage

FEED für eisbrechende Rettungsschiffe (IBEEC)

Marktanalyse für Jack-Up Rigs zum Einsatz in Eisbedingungen

Marine Einsätze

Für viele Projekte der Öl- und Gas-Industrie ergeben sich Fragestellungen zu Transport und Installation (T&I) der Anlagen. Zu diesem Thema hat IMPaC praxisrelevante Studien, Berechnungen und Konzepte erstellt.

Projektbeispiele:

2013-2014: Hydrostatischer und hydrodynamischer Nachweis der Transporttauglichkeit und der Installierbarkeit der Kivu-See Pipeline

Berechnungen und Konzepterstellungen zu Transport und Installation von Subsea-Modulen

Unterwassertechnik (Flachwasser & Tiefwasser)

Die Unterwassertechnik umfasst nahezu alle relevanten Herausforderungen an die Offshore-Technik, da stets das Gesamtproblem aus Umwelteinflüssen, Transport und Installation, Betrieb und Wartung, Stilllegung und Rückbau im Design von Modulen und Anlagen berücksichtigt werden muss. IMPaC ist seit vielen Jahren mit Projekten betraut, die alle genannten Aspekte umfassen und sich speziell mit der Fernsteuertechnik für Unterwasser Öl- und Gasproduktionsanlagen befassen.

Projektbeispiele:

2006-2009: Projekt ISUP (Integrated System for Underwater Production of Hydrocarbons), gefördert durch das BMWi

Projekt ECUP3000 (Enhanced Control of Underwater Production up to 3000 m water depth), gefördert durch das BMWi

- siehe auch Offshore Wind